Referate


  • Was sind Referate
  • Internationale Zusammenarbeit, DACH, IFHE-Europe
  • Elektrische Anlagen im Krankenhaus
  • Informationstechnologie
  • Medizintechnik
  • Umwelt und Hygiene

Die Referate der Fachvereinigung Krankenhaustechnik e. V. bearbeiten Fachthemen intensiv und im Detail. Sie nehmen zu Veränderungen am Markt Stellung und unterstützen die Aufgabenstellung der Technik im Krankenhaus.
Sie sind fachliches Sprachrohr der FKT und bringen sich beim Normengeschehen und bei der Gesetzgebung ein.

Dipl.-Ing. Volker Schmidt
KH Bau und Technik
c/o AMEOS Klinikum Bernburg
Kustrenaer Straße 9
06406 Bernburg

Tel.: 03471 - 34-11 10
Fax: 03471 - 34-11 19
E-Mail: volker.schmidt(at)fkt(dot)de

Aufgaben:

  • Ansprechpartner für die FKT in allen Fragen der Internationalen Zusammenarbeit
  • Internationale Zusammenarbeit mit den Verbänden der IFHE-Europe (Internationaler Verband für Krankenhaustechnik) und im Councel-Member im IFHE(IFHE - International Federation of Hospital Engineering 
  • Mitglied im DACH, Fragen zu Themen des Berufsbildes auf Europäischer Ebene, Krisenmanagement in den DACH-Ländern, Krankenhaus Technik Management in Europa 

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Flügel
Charité-Universitätsmedizin Berlin
Geschäftsbereich Technik und Betriebe
Robert-Koch-Platz 9
10115 Berlin

Tel.: 030 / 450-575451
Fax: 030 / 450-575901
E-Mail: thomas.fluegel(at)fkt(dot)de

Aufgaben:

  • Ansprechpartner für den Verband und seine Mitglieder in Angelegenheiten der elektrischen Versorgung von medizinisch genutzten Einrichtungen
  • Beratung zu Stellungnahmen der Fachvereinigung 
  • Einflussnahme auf die Entwicklung von Normen für elektrische Anlagen in Bezug auf medizinisch genutzte Einrichtungen 
  • Ansprechpartner und Zusammenarbeit mit und für andere Verbände, Unternehmen, Gremien und Behörden (DIN, VDE, DKE, CENELEC, VDN, TÜV u.a.)

in dieser Aufgabe

  • Obmann des Komitee 221.4 der Deutschen Elektrotechnischen Kommission für die Normenarbeit an DIN VDE 0100-710 „Elektrische Anlagen in medizinisch genutzten Einrichtungen“
  • Mitglied weiterer Normengremien und Mitglied der deutschen Delegation bei CENELEC für die europäische Norm EN 60364-7-710
  • Referent für die ingenieurtechnische Weiterbildung
  • Autor und Mitautor diverser Standardliteratur zum Thema „Elektrische Anlagen im Krankenhaus“

Dipl.-Ing. Klaus Armonies
Krefeld/Moers

Tel.: 0 28 41 1 07 22 81
E-Mail: klaus.armonies(at)fkt(dot)de

Aufgaben:

  • Administration des FKT Internetauftrittes
  • Ermitteln von Informationsbedarf der Technischen Leiter in Sachen IT
  • Unterstützung der technischen Abteilung in Fragen CAFM-Systeme
  • Ansprechpartner zu den Themen: IT-Netzwerke, Gebäudeleittechnik, Schließsysteme, Patientenrufsysteme, RFID
  • Förderung des Interessensaustauschs auf dem Gebiet der Medizintechnik/Informationstechnologie
  • Information zu Arbeitsschutz und IT – wer kümmert sich um was?
  • Unterstützung durch Erfahrungsaustausch

Dipl. Ing. (FH) Roland Redert

Tel. : 0173-8481097
Fax: :+49 89 7446-2341
E-Mail: roland.redert(at)fkt(dot)de

Aufgaben:

  • Ansprechpartner für den Verband (FKT) und seine Mitglieder in medizintechnischen Angelegenheiten und Förderung des Erfahrungsaustausches
  • Einflussnahme auf rechtliche Entwicklungen und deren Auswirkungen im Krankenhaus; Mitarbeit bei der Erarbeitung von Richtlinien, Verordnungen und Gesetzen
  • Ansprechpartner und Zusammenarbeit mit und für andere Verbände (z.B. WGKT, DVMT, fbmt) sowie Unternehmen, Gremien, Behörden u.a.
  • Stellungnahmen für den Verband

Dipl.-Ing. (FH) Martin Scherrer
Universitätskliniken Heidelberg
Stabsstelle Technische Krankenhaushygiene
Im Neuenheimer Feld 324
69120 Heidelberg

Tel.: 0 62 21 56 35 959
E-Mail: martin.scherrer(at)fkt(dot)de

Aufgaben:

  • Umwelt Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Umweltbeauftragten im Krankenhaus
  • Initiierung und Koordination von Umweltschutzmaßnahmen
  • Interessenvertretung der Beauftragten im Umweltschutz im Krankenhaus
  • Förderung des Erfahrungsaustausches
  • Einflussnahme auf die rechtlichen Entwicklungen und deren Auswirkungen im Krankenhaus
  • Information der Beauftragten im Umweltschutz über aktuelle Umweltbelange

Hygiene

  • Information über aktuelle krankenaushygienische Entwicklungen auf dem Gebiet der Krankenhaustechnik
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung von Richtlinien, Verordnungen und Gesetzen
  • Ansprechpartner für Unternehmen, die auf dem Gebiet der Krankenhaushygiene neue Produkte entwickeln